Mittwoch, 11. April 2007

Google investiert in Maxthon

Verschiedenen Meldungen zufolge investierte Google 1 Million US-Dollar in die Firma Maxthon International Limited, die hinter dem Browser "Maxthon" steht.

Wie man munkelt erfolgte diese Investition natürlich nicht nur aus reiner Wohltätigkeit, sondern sei Teil einer weitreichenden Strategie und der Beginn einer engeren Zusammenarbeit. Denn besonders in Asien ist Maxthon weit verbreitet - in China ist er sogar der zweihäufigst genutzte Web-Browser überhaupt.

Gerüchten zufolge will Google die Entwickler von Maxthon dazu bewegen die integrierte Standardsuche von "Baidu" und "Yahoo!" auf "Google" umzustellen, wodurch der Suchmaschinengigant seine Position sowohl in China als auch in anderen Ländern deutlich verbessern könnte.

Der Maxthon-Browser "basiert" auf dem Internet Explorer und ist besonders wegen seiner weitreichenden Anpassbar- und Konfigurierbarkeit beliebt. So lassen sich etwa sehr leicht neue Skins, PlugIns und Tools einbinden, weshalb manche schon über einen zukünftigen Google-Browser spekulieren.

Keine Kommentare: