Samstag, 7. April 2007

Google kooperiert mit AFP und plant innovative Nachrichtennutzung

Der seit knapp 2 Jahren andauernde Rechtsstreit zwischen Google und der französischen Nachrichtenagentur AFP über Urheberrechtsverletzungen ist seit Freitag offiziell beendet - und zwar anders als ursprünglich gedacht. Google und die Agence France Presse haben nämlich einen Lizenzvertrag abgeschlossen, der es dem Suchmaschinengiganten nun erlaubt Material (Bilder, Texte usw.) von AFP zu verbreiten.

Darüber hinaus, so heißt es in einem Statement, würden auch "neue und innovative Wege" etabliert werden, um den Nachrichtenstrom der Agentur zu nutzen und so die Art wie der User Nachrichten erlebt und erfährt dramatisch zu verbessern.

"Die Übereinkunft, erlaubt die Verwertung von AFP's Content in einer Art, die über die typische Nutzung des Materials in Googles Service hinaus geht (...)"


Was das nun genau bedeuten soll, ist bisher nicht genau geklärt. Klingt aber fast danach, dass uns bald ein neues Großprojekt von Google ins Haus steht.

Weiteres gibt's hier und hier.

Keine Kommentare: