Montag, 30. April 2007

Google nun auf Regierungsseiten

Google hat in der Vergangenheit ja schon einige Partnerschaffen verkündet, doch nun scheinen einige Besondere darunter zu sein. Google, so eine Pressemitteilung, will zukünftig nämlich mit den US-Bundesstaaten Arizona, Kalifornien, Utah und Virginia zusammen arbeiten – zumindest wenn es darum geht, Informationen einfacher verfügbar zu machen.

Diese Partnerschaften wurden von Google und den Rregierungen der vier Bundesstaaten in der Erkenntnis ins Leben gerufen, dass die Bevölkerung vermehrt Suchmaschinen wie Google nutzt um Services der Regierung zu nutzen, aber ein signifikanter Teil der Öffentlichen Websites nicht als Informationsquellen indexiert ist. Aus diesem Grunde kann ein großer Teil der regierungseigenen Online-Services nur schwer durch die Bevölkerung gefunden werden.

"Unsere Partnerschaft mit Google gibt den Kaliforniern die Möglichkeit, mehr über unsere Regierung zu erfahren und einfacher Zugang zu Diensten und hilfreichen Informationen zu erhalten", meinte Arnold Schwarzenegger zur Partnerschaft.

Klingt interessant, aber diesmal steckt nicht (oder noch nicht) allzu viel dahinter. Im Grunde genommen besteht die Partnerschaft daraus, dass auf den verschiedenen Seiten der Bundesstaaten eine Custom-Suche von Google eingerichtet wurde, um die Informationen der Websiten durchsuchen zu lassen. Dieses soll, wie gesagt, das Auffinden von Informationen erleichtern und bequemer machen.

Keine Kommentare: