Mittwoch, 18. April 2007

Thailand: Nach YouTube nun auch Mashable gesperrt

Wie Pete Cashmore mitgeteilt wurde, wurde ihm und seinem Blog Mashable die zweifelhafte Ehre zuteil, nach YouTube nun ebenfalls in Thailand geblockt zu werden. Höchstwahrscheinlich geschah dieses, da Mashable über die Sperrung YouTubes berichtete und dazu auch noch die umstrittenen Videos zeigte.

Wie auch YouTube wird die Adresse von Mashable in Thailand nun auf die Seite des Kommunikationsministeriums umgeleitet.

Keine Kommentare: