Mittwoch, 16. Mai 2007

Eric Schmidt: Interview in der USAtoday

Jefferson Graham, von der USAtoday, hat ein Interview mit Google CEO Eric Schmidt abgehalten. Hierbei kam unter anderem der Einstieg Googles in das Radiogeschäft, die Zukunft der Suchmaschine als auch deren Vergangenheit zur Sprache.

Graham: Sie führen die Firma seit 2001. Haben sie vorausgesehen, dass Google diesen Weg einschlägt?

Schmidt: Ich habe die Macht von Google nicht richtig begriffen, bis ich einige Jahre dort war. Zurückblickend betrachtet und auch wenn man sich die Memos ansieht die ich im ersten Jahr schrieb, kann man erkennen, dass die Googlegründer Larry Page und Sergey Brin Google auf der heutigen Basis gesehen haben. Sie sahen es, ich nicht.

Graham: Wie ist es Google zu leiten?

Schmidt: Was die meisten Leute beim Online-Business übersehen ist, dass es niemals endet. Es ist ein Marathon.

Graham: Ich verstehe: Das erste was du machst, nachdem du morgens die Augen öffnest ist also, deine Emails zu lesen.

Schmidt: Ja. Wir sind ein 24-Stundengeschäft und da ist immer etwas interessantes, dass in Asien und Europa passiert, während du schläfst und über das du Bescheid wissen willst.

Keine Kommentare: