Freitag, 11. Mai 2007

Google einigt sich mit Thailand: Mehrere Clips werden gelöscht

Die thailändische Kommunikationsbehörde hat die Pläne, eine Klage gegen Google einzureichen aufgegeben. Die Betreiber von YouTube willigten im Gegenzug ein, umstrittene Videos von König Bhumibol Adulyadej zu entfernen, die als Majestätsbeleidigung zu werten wären.

Wir haben uns nicht entschlossen gegen Google zu klagen, da man zu einer Zusammenarbeit und der Löschung von 12 Videoclips auf YouTube bereit war.

Wann YouTube anschließend, wieder aus Thailand zu erreichen sei, steht noch nicht fest. Was allerdings klar sein dürfte ist, dass die Entscheidung von Googles nicht kritiklos hingenommen werden wird. Schließlich könnte man die Einwilligung der Jungs aus Mountain View als Bereitschaft zur Zensur werten.

Ich persönlich bin von Google durchaus enttäuscht.

[via iht]

Keine Kommentare: