Dienstag, 29. Mai 2007

Handelskommission untersucht Google DoubleClick-Deal

Vergangene Woche, so berichten nun US-Medien, soll die US-Handelskommission "The Federal Trade Commission" eine Antitrust-Untersuchung gegen Google eingeleitet haben. Grund: Klar, die Akquisition von DoubleClick, welche Googles Marktmacht in Sachen Online-Werbung nicht unbedeutend stärkt.

Konkurrenten wie Microsoft und Yahoo! aber auch Datenschützer wie das Electronic Privacy Information Center hatten den 3,1 Milliarden Dollar-Deal stark kritisiert und die Überprüfung durch die Handelskommission angeregt.

Gegenüber der New York Times, welche als erste über die Untersuchung berichtete, sei die "Federal Trade Commission" nicht bereit gewesen bisherige Aktionen und Hintergründe zu nennen (oder auch zu kommentieren). Don Harrison von Google war allerdings zu einem Statement bereit und meinte, dass es keine Gründe zur Besorgnis gäbe und die Übernahme gebilligt werden würde.

Keine Kommentare: