Mittwoch, 30. Mai 2007

Marokko hebt YouTube Blockade auf!

Wie ich schon am Sonntag geschrieben habe, konnten etliche Einwohner Marokkos seit Freitag nicht auf YouTube zugreifen, da der Internetprovider "Maroc Telecom" dieses nicht gestattete. Statt allerdings einer absichtlichen Zensur, so ließ der Kommunikationsanbieter verlauten, sei ein unbestimmtes Problem für die Blockierung des Videoportals verantwortlich.

Dieses hatte mittlerweile sogar die Organisation "Reporter ohne Grenzen" auf den Plan gerufen, die ernsthaft bezweifelt, dass ein technisches Problem nur eine bestimmte Seite betreffen kann. Darüber hinaus merkte man an, dass es in Marokko nur durch einen richterlichen Beschluss erlaubt sei, eine Website zu sperren.

Mittlerweile scheint die Kritik und die Aufregung im Volk Wirkung gezeigt zu haben, denn wie Mideast Youth zu lesen ist, soll YouTube wieder landesweit über "Maroc Telecom" zu erreichen sein. Allerdings wären dafür nun Google Earth und Livejournal geblockt.

Keine Kommentare: