Dienstag, 31. Juli 2007

Die Sache mit YouTube ...

Ja, mit YouTube ist es so eine Sache. Die einst kleine Seite, die an ihren Anfängen höchstens Insidern und Nerds bekannt war, ist mittlerweile eine der meist besuchten weltweit geworden und ist angeblich für 10% des gesamten Internettraffics verantwortlich. Und dann auch noch von Google gekauft werden und das für 1,65 Milliarden US-Dollar, kommt fast einer Krönung gleich.

Mittlerweile ist YouTube den Kinderschuhen entwachsen und trägt stattliche Sportshuhe, wenn man so will. Im letzten Jahr hat sich die Videoseite stark weiterentwickelt und hat vor allem versucht ihrem JackassVideo-Image zu entfliehen und sich stattdessen ein spaßiges aber auch souveränes Auftreten zu verschaffen. Und dieses scheint recht gut gelungen.

Mit YouTube beteiligt man sich an politischen Debatten, erschafft Stars und Sternchen und gibt sich gekonnt professionell, was wahrscheinlich auch mit den Problemen des schnellen Erfolges zusammenhängt. Copyright-Verletzung ... das ist das Schlagwort, das die meisten der unzähligen Nachrichten über YouTube beherrscht.
Prompt wollte nämlich jeder Google und YouTube an die Wäsche und die Videoseite bis auf's letzte Hemd nackig machen. Die Gründe sind hierbei so verschieden, wie die Menschen hinter den Klagen ... die einen wollen Geld, die anderen wollen dem Konkurrenten auf die Finger klopfen und wieder andere haben scheinbar einfach nichts besseres zu tun. Warum auch immer.

Doch diese Rechtsstreits scheinen YouTube genauso wenig zu schaden, wie die letzten Diskussionen um Zensur und die Unterstützung dergleichen durch Google.

Tja, so ist sie nunmal, die Sache mit YouTube...

1 Kommentar:

Suchmaschinen News hat gesagt…

Schick geschrieben, wobei ich persönlich denke, das hier noch ein zwei dicke Brocken für Google kommen werden. Ist man mit den Lizenzen irgendwann mal auf der Höhe, dann sind es wieder andere Inhalte die für Aufsehen und Kritik sorgen, so ist die Welt, wer Erfolg hat braucht sich um Neider etc. nicht sorgen ^^