Mittwoch, 11. Juli 2007

Google barrierefreie: Services für alle!

Ja, Google will barrierefrei sein. Schließlich ist man der wohl bekannteste Name im Netz und ist – gewissem Maße – dem Nutzer verpflichtet. Barrierefrei – im Bezug auf's Netz – heißt, dass man Angebote bietet, die von allen unabhängig von ihren körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten möglichst uneingeschränkt genutzt werden können.

Wie Google schreibt, bietet man schon jetzt eine Vielzahl an Services, die unabhängig von der Browser-Art, Plattform etc. von jedermann genutzt werden können. So habe etwa die Google-Suche ein simples Interface und könne von so ziemlich jedem Gerät aus genutzt werden. Auch andere Angebote – auch komplexere, wie Google Maps usw. - könnten von einer Vielzahl von Plattformen genutzt werden.

Als barrierefreie Angebote werden von Google ...

die Websuche,
die Accessible-Suche,
die Buchsuche,
Googlemail aka Gmail,
Googlemail Mobile aka Gmail Mobile,
Google Maps,
der Calendar,
und einiges mehr aufgeführt -> Komplette Liste

Bei der Websuche, zumindest der Classic .com-Variante, ist das allerdings so eine Sache. Denn ohne Java, so scheint es, mag diese nicht ganz funktionieren und blendet die Links in der Navigationsleiste aus.

Keine Kommentare: