Mittwoch, 4. Juli 2007

Rechtsstreit mit Copiepresse: Google geht in Berufung

Im Februar hatte ein belgisches Gericht den früheren Beschluss bestätigt, dass Google keine Presseberichte für Google News ohne Rückfrage der Urheber übernehmen darf. Nun allerdings, so schreibt Heise.de, will Google gegen diese Entscheidung in Berufung gehen.

Eine erste Anhörung ist für den 17. Juli anberaumt worden. Hierbei will Google zunächst eine Fristverlängerung beantragen, da man derzeit noch mit dem ursprünglichen Kläger Copiepresse über eine außergerichtliche Einigung verhandelt.

Keine Kommentare: