Donnerstag, 5. Juli 2007

Streit um GMail: Google verliert erneut

Sieht schlecht aus für Googles Gmail in Deutschland. Auch in der zweiten Runde hat Google nämlich im Streit um die Marke "Gmail" gegen Daniel Giersch, dem Betreiber des Dienstes "G-Mail" verloren. Laut dem Hanseatischen Oberlandesgericht ist es Google damit untersagt, die Marke "Gmail" in Deutschland zu verwenden - so heise.de

Prinzipiell wäre die Sache damit für Google erledigt. Es bleibt nur noch die Möglichkeit eine Nichtzulässigkeitsbeschwerde beim Bundesgerichtshof einzulegen, um somit eine rechtskräftigkeit des Urteils zu verhindern. Ob das langfristig Sinn macht, ist natürlich fraglich.

Wie Jens schon sagte, ist Beharrlichkeit von Daniel Giersch durchaus bewundernswert. Insbesondere wenn man einen Gegner wie Google hat.

Keine Kommentare: