Montag, 6. August 2007

Fake Steve enttarnt!


Kaum zu glauben, aber wahr: Fake Steve wurde enttarnt.

Zwar war es nur eine Frage der Zeit, schade ist es aber dennoch. Wie die New York Times nun enthüllte, handelt es sich bei Fake Steve Jobs nicht um einen Insider von Apple, sondern um Daniel Lyons – einen Autor und Schreiberling von Forbes.

Dieser hat, wie er nun meinte, niemals ein Interview mit Jobs geführt oder eine Story über Apple geschrieben. Auch interne Quellen bei Apple habe er nicht zu Verfügung gehabt. Das einzige, was er für seine Parodie nutze wären Biographien und Artikel gewesen.

Darüber hinaus sei er verwundert, warum es so lange gedauert hat, bis er enttarnt wurde. Schon seit Monaten habe er auf den Anruf eines Reporters gewartet, der hinter sein Geheimnis gekommen ist.

Gelüftet hat das Monate dauernde Spiel nun der Reporter Brad Stone, welcher auf FakeSteve.blogspot.com einige Seitenhiebe abbekommt.

Nichtsdestotrotz soll FakeSteve weiterleben ... und zwar auf Forbes.com. Ob's dann allerdings immer noch so spannend ist? Wir werden sehen

Keine Kommentare: