Freitag, 3. August 2007

Google testet "personalisiertere Suche"

Google scheint in letzter Zeit echt experimentierfreudig zu sein. Der Blogger Mike Grehan bemerkte bei einer Google-SERP ein kleines Eingabefeld am Ende der Suchergebnisliste. Dort, so die Beschreibung, könne er die URL einer Seite angeben, welche seiner Ansicht in den vorderen Ergebnissen fehlt.

Als Mike eine Seite hinzugefügte musste er sich kurz einloggen und bei der nächsten Suche rangierte "seine Seite" ganz vorne und war zusätzlich mit einem kleinen Marker versehen. Offensichtlich geht Google den Versuch an, die Suchergebnisse stärker zu personalisieren und den Nutzern die Möglichkeit zu geben, ihre persönlichen Suchergebnisse stärker zu beeinflussen.

Keine Kommentare: