Dienstag, 7. August 2007

YouTube Copyright-Klage: Weitere Kläger schließen sich an

Mittlerweile wird’s richtig düster. Wie die New York Times und Washington Post schreiben, haben sich weitere Parteien der Sammelklage gegen YouTube/Google angeschlossen. Bei den insgesamt 8 Klägern handelt es sich unter anderem um Mitglieder der National Music Publishers’ Association (NMPA) – darunter Songschreiber, Produzenten etc. -, die Rugby Football League, Finnish Football League Association und auch der Autor Daniel Quinn hat sich angeschlossen.

Wie die NMPA auf ihrer Website verkündet, sei man besorgt wie YouTube dem Urheberrecht begegnet. Aus diesem Grund schließe man sich der Klage an, um die Rechte der Publisher und Songschreiber, deren Werke auf YouTube ohne Genehmigung genutzt werden, zu schützen.

Die 1 Milliarde Dollar-Klage gegen YouTube und Google war bereits am 4. Mai 2007 von Viacom eingereicht worden, denen unter anderem MTV gehört. Ziel ist/war es feststellen zu lassen, dass Google für die Uploads der Nutzer verantwortlich zu machen ist und dementsprechend zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Keine Kommentare: