Dienstag, 18. September 2007

Googles Präsentationssoftware ist gestartet!


Lange genug hat's gedauert, aber nun ist's soweit: Googles Power Point Konkurrent Google Presently ist gestartet und kann von jedem genutzt werden.

Das neuste Mitglied des Google Office erinnert tatsächlich stark an Microsofts Präsentationssoftware, ist aber weitaus schlanker und bietet nicht alle Möglichkeiten, welche man aus Power Point gewohnt ist. Dennoch ist Google Presently eine vollwertige und professionelle Präsentationssoftware: Es können verschiedene Themes und Layouts ausgewählt werden. Auch das Einfügen von Bildern, Texten und das Formatieren der jeweiligen ist ohne weiteres möglich ... mehr braucht man eigentlich auch nicht.

Und schließlich, so Attila Bodis von Google, sind Präsentationen da um verteilt und verschickt zu werden. Und dieses sei mit dem neusten Feature von Google Docs problemlos und einfach zu gestalten. "Google Docs hilft dir Präsentationen auf simplen Wege zu organisieren, zu verteilen zu präsentieren und ... das alles nur mit einem Webbrowser. Wenn's Zeit für die Präsentation ist, dann müssen die Teilnehmer nur auch einen Link klicken und schon folgen sie dem Präsentierenden durch die Slideshow."

Bei Google hoffe man, dass Googles Präsentationssoftware als eine willkommene Erweiterung anerkannt wird. Man könne es kaum erwarten weitere Features und Verbesserungen einzubringen.

Dass Google mit Presently allzu schnell Power Point-Gefilde erobern wird, mag ich erstmal bezweifeln. Aber etliche Nutzer wird die Präsentationssoftware trotzdem rasant finden. Denn sie ist einfach, funktional und vor allem (fast) jederzeit zugänglich: Insbesondere der Nutzer, der sich keine teure Bürosoftware leisten will und seine Festplatte nicht unnötig belasten möchte, wenn er 'mal eine Präsentation gestalten' möchte, wird an Googles neustem Office-Produkt Gefallen finden.

Aber auch für die professionelle Nutzung ist Presently gut geeignet. Insbesondere die Kollaborationsfunktion, bei der über Mails Mitarbeiter zu gemeinsamen Arbeit an der Präsentation oder auch Zuschauer eingeladen werden können, hat zweifelsohne eine rosige Zukunft!

Kommentare:

eLd0raDo hat gesagt…

>> Kalibrationsfunktion

--> das muesste eher Kollaborationsfunktion heissen. Kallibrieren ist ja eher etwas in die Richtung 'ausrichten'...

Gutes Review...!
Ich finde die neue Applikation auch ziemlich geil... hier mein Review/Test.

Anonym hat gesagt…

WIE GEIL! Endlich! Hab schon seit dem Sommer darauf gewartet, dass es endlich kommt. Nun kann ich das dämlich Office endlich ganz von der platte jagen!