Freitag, 28. September 2007

Goolge hat Mobile Social Network Zingku übernommen

Google folgt seinen eigenen Prophezeiungen und breitet sich weiter im mobilen Markt aus: Nun hat man in Mountain View die Übernahme des Mobile Social Network und Service-Anbieters Zingku abgewickelt, wie auf der Website des StartUps angegeben wird.

Zingku, von dem ich zuvor nie etwas gehört habe, ist scheinbar so etwas wie Twitter oder Pownce für Mobiltelefone. Man bekommt eine eigene kleine Website auf der man Texte, Bilder usw. veröffentlichen kann, hat die Möglichkeit mit Freunden zu chatten, kann aber auch Feeds für's Handy abonnieren und sich an eigene Termine erinnern lassen. Ein Allrounder für's Handy, quasi.

Zur Zeit ist die Registrierung neuer Mitglieder ausgesetzt. Zingku informiert allerdings, dass die bestehenden Nutzer sich keine Sorgen machen müssen. Ihre Accounts, so denn sie denn wollen, sollen problemlos zu Google transferiert werden. Falls dieses nicht gewünscht wird, wird der Account auf Anfrage gelöscht und Google bekommt keine Informationen oder Daten des Nutzers übertragen.

Was Google für das StartUp bezahlt hat, ist nicht bekannt.

[via googlesystem]

Keine Kommentare: