Montag, 24. September 2007

My World – Googles 3D-Social Network

Ob Google bald tatsächlich die Zukunft des Social Networking einleiten wird, sei mal dahingestellt. Zweifelsohne arbeitet man in Mountain View aber an etwas großen, etwas sehr großen, möchte ich sogar sagen. Doch was es ist, dass weiß freilich niemand, außer Google selbst (und vielleicht einigen Putzfrauen, die nach der Arbeit aber wieder in den Schrank gesperrt werden).

Wie es schon seit einiger Zeit heißt, könnte Google an einer komplexen virtuellen Welt werkeln: Einem Metaversum, wie es Michael Arrington nannte, ähnlich der Welt von SecondLife oder dem kommenden PlayStation Home. Aufbauend auf Google Earth könnten tausende Avatare durch eine künstliche Welt wandern, mit einander chatten, - mit der Technik von SocialStream – Kontakte, Freundeslisten, Bilder, Bookmarks und Adressen aus verschiedenen Netzwerken austauschen. Und während dessen würde Google, dank der Übernahme des In-Game-Werbeexperten AdScape, kräftig Gewinne einfahren, ohne die Nutzer zu belästigen.

Womöglich könnten schon bald die ersten Beta-Tester dieses ominöse GoogleVerse zu Gesicht bekommen. Studenten der Arizona State University (ASU) wurden befragt, ob sie ein neues Produkt, genannt My World, einer 'bekannten Internetfirma' testen wollen, das 'später in diesem Jahr öffentlich starten' wird. Nötig sei hierfür – offensichtlich - ein Gmail-Account und die Unterzeichnung einer Geheimhaltungsverpflichtung.

Aber wie gesagt, 'könnten'! Zumindest mir fällt es etwas schwer, sich vorzustellen, dass Google tatsächlich ein zweites SecondLife kreiert. Mit Google würde ich eher klassische Soziale Netzwerke oder einen Aggregator für diese (SocialStream) in Verbindung bringen. Dass man dieses mit einer virtuellen 3D-Umgebung gut aufbereiten könnte, will ich allerdings nicht gänzlich ausschließen. Schließlich hat uns Google schon öfters überrascht.

1 Kommentar:

Suchmaschinen News hat gesagt…

Hi Michael,

man kann sich da völlig frei einen Guestaccount reggen. So wie ich es mitbekommen habe, generiert das System anhand deiner Informationen dann, eine Figur dazu. Mal ausprobieren :)

Gruss
seekXL

PS: Kann mir schon vorstellen, das Google sowas Second Life auch noch angehen könnte... "Google4Life" :D