Dienstag, 2. Oktober 2007

'Crumbled Cookies': Schutz gegen den gläsernen User?

Die (noch nicht vollendete) Übernahme von DoubleClick durch Google lässt Datenschützern die Haare ergrauen. Selbst Regierung und die US-Handelskommission müssen sich mit dem Milliarden-Deal beschäftigen. Doch nun schlägt Google beruhigende Töne an und will die Angst vor einem Daten sammelnden Moloch dämpfen, der den gläsernen Netz-User schaffen wolle.

"Crumbled Cookies", so der Vorschlag von Google, sollen zukünftig genutzt werden und die Privatsphäre des Nutzers schützen. Diese Cookies dienen laut El Reg, wie auch normale Cookies, dazu, Informationen zu speichern, sollen es aber unmöglich machen, verschiedene gesammelte Daten auf eine bestimmte Person (bzw. einen Computer) zurückzuführen. Wie dieses genau von statten gehen soll ist noch ungewiss.

Wie Google's Chief Legal Officer, David Drummond, erklärte, habe man mit verschiedenen Gruppen aus dem Datenschutz- und Verbraucherschutzbereich zusammengearbeitet um verschiedene Ideen zu erarbeiten. Die Befürchtungen und Sorgen würden sehr ernst genommen-

Keine Kommentare: