Donnerstag, 11. Oktober 2007

Google Patent: Data Center in a Box!

Google hat das Patent auf ein sog. "mobiles Data Center" anerkannt bekommen, welches aus einem Schiffsfrachtcontainer, Servern und einem speziellen Kühlsystem besteht.

Laut arstechnica war das Patent schon 2003 eingereicht worden und erinnert stark an das Project Blackbox von Sun, das ein Data Center auf Rädern beschreibt – ebenfalls bestehend aus Container, Servern usw. Im Gegensatz zu Googles "mobile Data Center" ist Suns Blackbox allerdings schon Wirklichkeit und nicht nur ein theoretisches Konzept. Die ursprüngliche Idee soll jedoch keine von beiden Firmen gehabt haben, angeblich stammt diese nämlich von Brewster Kahle vom Internet Archive.

Wenn die Idee nun nicht neu ist, fragt arstechnica, warum patentiert Google sie dann? Höchst wahrscheinlich um späteren Rechtsstreits vorzubeugen. Falls Google die "Data Center in a Box" tatsächlich irgendwann bauen würde, und jemand das Patent an diesem Prinzip hält, könnte derjenige Google verklagen – Patentverletzung. Derartiges ist in letzter Zeit schon mehrmals passiert. Darüber hinaus gehört es bei größeren Firmen mittlerweile zum Guten Ton so viele Patente wie möglich anzuhäufen ...

Aber würde Google dieses Patent irgendwann auch wirklich nutzen? Vielleicht! Mit mehreren Einheiten dieser mobilen Rechenzentren könnte Google entstehende Filialen versorgen, bis sie mit einem festen Aufgebot an Computern, Servern etc. versorgt sind. Auch der Verkauf oder Verleih der Container-Server wäre möglich, etwa für Messen usw. Dass dieses allerdings in allzu naher Zukunft geschieht, bezweifle ich momentan.

Keine Kommentare: