Samstag, 7. April 2007

Bush ist erneut ein "Versager"

Erst Anfang des Jahres hatte Google, die wohl bekannteste "Google-Bombe" beseitigt - dass George W. Bush's Biographie nach der Suche von "Miserable failure" (jämmerlicher Versager) auf dem ersten Platz landete.

Nun aber ist der "Versager George W. Bush" zurück. Jämmerlich ist er allerdings nicht mehr. Und entgegen der früheren Top-Listung bei Google haben diesmal auch nicht Bush-Gegner oder kritische Blogger schuld, sondern das Weiße Haus. In einem Text zum Präsidenten kam nämlich das Wort "failure" vor - "Congress's failure to fund our troops on the front lines (...)" um genau zu sein.

Eine ziemliche Ungeschicklichkeit, wie man bei SearchEngineLand anmerkt. Denn scheinbar hatte das Weiße Haus damit, die Anti-Bombing-Maßnahmen von Google entschärft. Durch das Auftauchen des Begriffes auf der Bush-Seite, schließt der Suchalgorithmus von Google ein Bombing aus, und "glaubt" das eine massenhafte Verlinkung der Website "whitehouse.gov/president" in Zusammenhang mit "failure" berechtigt sei.

Mittlerweile scheint man sich im Weißen Haus allerdings der Situation angenommen zu haben. Denn der Text auf der Seite zu George W. Bush wurde geändert, so dass das Wort "failure" nicht mehr zu finden ist.

Youtube startet Citizentube



Bei Youtube soll's politisch und gesellschaftskritisch werden - zumindest will man derartigen Inhalten nun eine größere Plattform bieten, da das Web2.0 schließlich nicht nur aus Fun und oberflächlicher Kommunikation besteht. Wenn Blog-Texte schon zum Nachdenken anregen können, warum also nicht auch Videos?

"Was bewegt dich? Was denkst du über die Politik in deiner Nachbarschaft, deinem Distrikt, deinem Staat, deiner Provinz, deinem Land ... deiner Welt? Und was willst du selbst unternehmen?"


... um derartig ernsten und bewegenden Themen einen besser zugänglichen Kanal zugeben und so einem interessierten Publikum zuzuführen, startete Youtube Citizentube. Eine Rubrik (oder besser gesagt, einen Channel) die sich voll und ganz der Politik und Gesellschaft widmen wird.

Falls man etwas zu sagen hat, so meint Youtube, dann soll man ruhig los legen. Mit Citizentube stehe ein riesiges Publikum bereit, dass nur darauf wartet "deine" Meinung zu hören.

Im Grunde genommen, eine wirklich gute Idee. Nur sollte Youtube aufpassen, dass dieses Projekt nicht aus dem Ruder läuft. Schließlich gab es schon oft Kritik an verschiedenen politisch-motivierten und radikalen Videos.

Google kooperiert mit AFP und plant innovative Nachrichtennutzung

Der seit knapp 2 Jahren andauernde Rechtsstreit zwischen Google und der französischen Nachrichtenagentur AFP über Urheberrechtsverletzungen ist seit Freitag offiziell beendet - und zwar anders als ursprünglich gedacht. Google und die Agence France Presse haben nämlich einen Lizenzvertrag abgeschlossen, der es dem Suchmaschinengiganten nun erlaubt Material (Bilder, Texte usw.) von AFP zu verbreiten.

Darüber hinaus, so heißt es in einem Statement, würden auch "neue und innovative Wege" etabliert werden, um den Nachrichtenstrom der Agentur zu nutzen und so die Art wie der User Nachrichten erlebt und erfährt dramatisch zu verbessern.

"Die Übereinkunft, erlaubt die Verwertung von AFP's Content in einer Art, die über die typische Nutzung des Materials in Googles Service hinaus geht (...)"


Was das nun genau bedeuten soll, ist bisher nicht genau geklärt. Klingt aber fast danach, dass uns bald ein neues Großprojekt von Google ins Haus steht.

Weiteres gibt's hier und hier.

G.cn gehört nun Google

Wie es aussieht hat Google mit g.cn eine der kürzesten Domains der Welt erworben. Eigentlich sind derartig kurze URLs für kommerzielle und private Nutzung nicht zulässig - aber dennoch wird neben einem gewissen Huang Jian als Inhaber der Domain auch "Liu & Associates" angegeben, die Rechtsvertretung Googles.

Unter welchen Umständen Google die Domain erworben hat, und vor allem für welchen Preis ist ungewiss.

[via]

Freitag, 6. April 2007

My Maps - Führung durch' Googleplex

Da scheinbar Ratlosigkeit, über die Nutzungsmöglichkeiten von Meine Karten (oder auch My Maps) von GoogleMaps herrscht, gibt' man im GoogleBlog ein paar Tipps und Hinweise. Eigentlich sei My Maps so einfach, dass selbst ein Höhlenmensch damit umgehen könnte - auch wenn's nicht gar so ist, wie auf eine Felswand zu kritzeln.

Um zu verdeutlichen, was man alles mit dem neuen Feature anstellen kann, hat Google ein paar Beispiele ausgepackt. Darunter auch eine Art virtuelle Führung über das Gelände des Googleplex in Mountain View, die schon recht sehenswert ist.

Google baut Data Center in South Carolina

Wie bei Slashdot zu lesen ist, bestätigt Google nun, dass in Berkeley County, South Carolina ein weiteres Datenzentrum entstehen werde. Knapp 600 Millionen US-Dollar soll die Anlage kosten, durch die 200 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen würden.

Insgesamt soll die Heimat einer weiteren Serverfarm von Google zwei Gebäude umfassen. Erste Arbeiten sollen angeblich sogar schon begonnen haben, so dass die ersten Rechner Ende des Jahres genutzt werden könnten. Eine Nutzung der kompletten Anlage hingegen soll in 18 Monaten möglich sein.

Schon im vergangenen Monat hatte Google ein ähnliches Projekt für Lenoir in North Carolina angekündigt, welches ebenfalls knapp 600 Millionen US-Dollar kosten soll.

Redesign für Google-Adsense

Schon seit längerer Zeit hatte Google vereinzelt (etwa auf Blogger.com) neue Adsense-Designs getestet. Nun sollen diese Standard werden.

Die Änderungen umfassen hauptsächlich den bekannten Text "Ads by Gooooogle", der nun durch ein Image "Ads by Google" ersetzt wird, dass das bekannte Google-Logo trägt. Wie im offiziellen Adsense-Blog des Suchmaschinengiganten zu lesen ist, sollen innerhalb der kommenden Tage alle Ad-Units mit dem frischeren Design ausgerüstet werden.

Donnerstag, 5. April 2007

Yahoo! startete Alpha

In Australien hat Yahoo! die Suchmaschine Alpha (derzeit noch Beta :) an den Start geschickt. Hierbei handelt es sich um eine anpassbare Suchmaschine ähnlich Google Custom Search, wobei die Ergebnisse hier in sortierten Bereichen angezeigt werden.





Der (eingeloggte) User hat bei der Auswahl der einbeziehbaren Quellen freie Wahl und kann etwa Wikipedia, Flickr - aber auch Yahoo!News und eigene weitere Quellen befragen lassen. Darüber hinaus lässt sich die Ergebnisseite per Drag&Drop frei organisieren. Ergebnisfelder können verschoben und je nach belieben angeordnet werden.



Bisher macht die Alpha-Suche einen durchaus guten und soliden Eindruck. Es wird stark auf Ajax gesetzt, was dem ganzen einen modernen Flair verleiht. Allerdings erscheint das ganze wohl eher ein Experiment zu sein, wie etwa Googles SearchMash oder Ask X von Ask.com.

Google Maps personalisieren

Kürzlich hat Google, bei Google Maps, das Feature "Meine Karten" gestartet. Mit diesem ist es möglich Karten zu personalisieren und damit "Lieblingsorte" zu markieren, Gebiete mittels Linien und Flächen hervorzuheben und auch Texte und Photos einzufügen.

So ist es etwa möglich Anfahrtspläne, Karten für Rad- und Wandertouren und vieles mehr zu erstellen. Die Karten können anschließend öffentlich präsentiert (und auch per Suche durchstöbert), oder auch nur für Freunde und Familie freigegeben werden.

[via golem.de]

Thailand sperrt Youtube

Seit Mittwoch ist Youtube aus Thailand nicht mehr zu erreichen - so die New York Times. Grund hierfür ist ein kleines Video, dass den thailändischen König durch den Kakao zieht, was man in der konstitutionellen Monarchie nun wirklich nicht gut findet und gar als Majestätsbeleidigung auffasst.

Zunächst habe die Regierung Thailands Google dazu bewegen wollen, das Video zu entfernen. Da sich der Suchmaschinengigant aber weigerte, hatte man letztlich einfach den Zugriff auf Youtube (und einige andere Seiten) gesperrt. Wer seit dem aus Thailand die Seite ansurfen will landet also nicht auf dem Videoportal - sondern wird gleich auf die Seite des Kommunikationsministeriums umgeleitet.

Die Regierung begründete den Schritt damit, dass man jede Webseite die die nationale Sicherheit gefährde oder gegen geltende Gesetzte verstoße, ausgrenzen und den Zugriff zu dieser verhindern dürfe.

Mittwoch, 4. April 2007

Google kooperiert mit LG

Laut phonemag hat die südkoreanische Firma LG bekannt gegeben, dass man in Zukunft mit Google kooperieren werde. Das Resultat dieser Zusammenarbeit sei, dass viele der Google-Services - etwas Maps, Gmail und Blogger - auf den Handys der Marke integriert und genutzt werden könnten.

Die Kooperation von Google und LG wird sicherlich für beide Seite äußerst vorteilhaft sein. Zum einen ist LG einer der führenden Handy-Herstellern und bringt für Google daher eine Menge neue Nutzer mit. Und zum anderen werden die Handys der Koreaner durch die neuen Dienste durchaus attraktiver.

Erste Mobiltelefone mit der Software werden im zweiten Quartal in Nordamerika, Europa und Asien erhältlich sein.

Was ist habitaquo?

Derzeit befindet sich das Wort "habitaquo" auf Position 1. der meist gesuchten Begriffe bei Technorati. Doch, genau wie einige andere, fragte ich mich ... "Was zum Teufel ist habitaquo?"

Die Antwort ist ebenso einfach, wie genial.

Die spanische Seite google.dirson.com (ein Watchblog, soweit ich erkennen kann) hat einen SEO-Wettbewerb ausgerufen. Ziel dessen ist es bei der Google-Suche nach dem Kunstwort "habitaquo" auf der ersten Postion - also ganz oben - zu stehen. Enden wird der Wettbewerb am 23. Mai 2007, denn dann wird um 12:00 Uhr (CET) der Gewinner per Google-Suche ermittelt werden.


Zur Zeit existiert kein Suchergebnis für diese Suchphrase, was die Chancengleichheit für alle Teilnehmer garantiert. Der Gewinner wird derjenige sein, dessen Seite die erste Position bei der Suchanfrage am 23. Mai 2007 um 12:00 Uhr (CET) einnimmt.


Dem Sieger-SEO winkt ein Apple MacBook Core 2 Duo. Kein schlechter Anreiz.

Schlange im Googleplex gefangen

Die Schlange "Kaiser" die im New Yorker Googleplex ihr Unwesen trieb, konnte nun eingefangen werden. Das Tierchen hatte es sich, so der Offizielle GoogleBlog, hinter einem kleinen Schrank gemütlich gemacht und konnte ohne Probleme hervorgeholt werden.

Mittlerweile sei der Python wieder zu Hause bei ihrem Besitzer und das Leben und Schaffen im Googleplex habe sich wieder normalisiert.

Dienstag, 3. April 2007

Google will DoubleClick kaufen

Wie ich gerade bei Silicon.de lese, ist Google an der Online-Werbefirma DoubleClick interessiert, und stieg daher in den Kaufstreit um die Firma mit ein. Weitere Interessenten sind keine geringeren als Yahoo!, AOL, TimeWarner und der Erzfeind Microsoft.


Wie gemauschelt wird könnte der Einstieg Googles in den Verhandlungen die bisherige Situation stark verzerren und mögliche weitere Gebote in die Höhe treiben. Schon jetzt soll der Preis über 2 Milliarden Dollar liegen.

Schlange spukt im Googleplex

Wie die Jungs vom ValleyWag schreiben, haben die Googler in der Niederlassung in Chelsea, New York ein Problem, dass eher an eine Urban Legend erinnert. Denn, so der mittlerweile offiziell von Google bestätigte Bericht, treibt eine Python ihr Unwesen im Googleplex. Ein Mitarbeiter soll das etwa einem Meter lange Tierchen in der 4. Etage erspäht haben, wo es aus einem Terrarium entfleucht sei.

Derweil sollen der Besitzer und Google's Security Team nach der Schlange suchen, die übrigens auf den schönen Namen "Kaiser" hört.

Google: 2007 - Bisher 7 Minuten offline

Dass Google eigentlich ziemlich zuverlässig ist, das wissen wir alle. Doch wie nun Royale Pingdom - eine Uptime Monitoring Company - belegt, sei Google im Jahre 2007 trotzdem schon für 7 Minuten offline gewesen. Bei den Google-Angehörigen Blogger und Youtube waren es jeweils sogar schon über 4 Stunden.

Bei der Konkurrenz sieht es ziemlich durchmischt aus. Während Yahoo.com bisher tadellos erscheint und mit 0 Minuten Offlinezeit glänzt war Microsoft's Live.com schon für 1 Stunde und 48 Minuten nicht zu erreichen.

Zunächst einmal...

Willkommen bei GoogleFokus - einem Blog zum Thema Google, Suchmaschinen und Co. Dieser kleine Blog hier entstand mehr oder minder aus einer Laune heraus, weshalb ich nicht sagen kann, ob er nun für mehrere Jahre oder nur einige Wochen existieren wird.

Der Hauptgrund warum ich Google Fokus aus der Taufe hob ist mein Interesse an Google - sowohl der Suchmaschine, als auch dem Unternehmen. Allerdings, auch das ich in nächster Zeit etwas mehr zur Zeit zur Verfügung habe als sonst ist natürlich eine Ursache.

So. Dann fang ich nun mal an.