Samstag, 25. August 2007

Google Phone: Schon in 14 Tagen zu haben?

Neues zum Google Phone: rediffNews, ein indisches Nachrichtenportal, kündigt an, dass das Google Phone schon in 14 Tagen zu haben sein könnte. Der Launch soll in Europa und den USA simultan erfolgen – nur die US-Behörden müssten noch zustimmen.

Darüber hinaus sei Google auch in Indien schon in Gesprächen mit den großen Telekommunikationsanbietern um Verträge und Partnerschaften zu verhandeln. Google selbst, so heißt es, wolle sich – wie schon bei vorherigen Spekulationen - nicht zu den derzeitigen Gerüchten äußern.

Weiterhin schreibt rediffNews, dass die Medien bald offizielle Ankündigungen um Googles Handy erwarten würden.

Um ehrlich zu sein, ich mag diesem Gerücht derzeit wirklich nicht viel Glauben schenken. Duncan Riley von TechCrunch und Marguerite Reardon von Cnet sind ähnlicher Meinung.

Zum einen, hat Google bisher nur halbwegs und nicht wirklich offiziell bestätigt, dass man überhaupt am Google Phone arbeitet. In diesem Zusammenhang sind zwei Wochen Vorlaufzeit zum – wie rediffNews schreibt - "worldwide launch of its much-awaited Google Phone (Gphone)" nicht wirklich viel Zeit, um die potentiellen Kunden vorzubereiten und richtig "geil" zu machen.

Zum anderen, wäre es taktisch sehr unklug, den Start des zweitmeist erwarteten Handys so früh nach dem Launch des iPhone – dem meisterwarteten Handy – zu beginnen. Zumindest in den USA ist der Markt nämlich vorerst mit einem HiTec-Mega-Handy gesättigt ...

Nichtsdestotrotz hätte ein Start in zwei Wochen natürlich aus einiges Positives. Eine so kurzfristige – offizielle – Ankündigung würde einschlagen wie eine Bombe. Ein Buzz sondergleichen wäre die Folge.

Freitag, 24. August 2007

Neuer YouTube-Player im Test?


Offensichtlich testet YouTube derzeit ein neues Player-Design. Ein Leser, danke Markus, hat mich per Mail auf ein Video im Channel "fordmodels.tv" aufmerksam gemacht, welches mit einem neuen – und schöneren – Player ausgestattet ist. Dieser war für mehrere Minuten aktiv, ist aber nach einem Reload - bei mir - wieder durch den alten ersetzt worden. Das Design erinnert stark an den Custom Player, den YouTube seit einiger Zeit anbietet.

Darüber hinaus war auf der Seite dieses Videos das Beta-Layout von YouTube Standard. Ein Link zum Wechsel ins Alte Design war nicht vorhanden.

Links und Lesenswertes ...

Orkuts neue Kleider

Googles Social-Network Orkut ist in Europa zwar nie wirklich ein Renner gewesen, dafür aber in Brasilien umso mehr. Um neue Nutzer zu gewinnen und die alten zu halten, bekommt Orkut nun endlich ein neues Design.

Nach und nach durften nun erste Benutzer schon mal reinschnuppern ... und auch erste Screenshots sind aufgetaucht. Zwar wirkt der Anstrich etwas frischer und moderner aber an der Grundgestaltung hat sich nichts verändert. Ob bis zum letztendlichen Design noch Veränderungen der Struktur und Bedienelemente folgen, bleibt abzuwarten.

Herzlichen Glückwunsch, Blogger!


Gestern (bzw. heute in den USA) ist Googles Blogservice Blogger (Blogspot), bei dem auch GoogleFokus läuft, 8 Jahre alt geworden. Ursprünglich war der revolutionäre Service von Pyra Labs gestartet worden, welche dann, 2003, von Google aufgekauft wurden.

Über die Jahre hat sich bei Blogger viel verändert, wie Haochi festhält. So sind im Laufe der Jahre viele neue Funktionen, Designs, Sprachen und Integrationsmöglichkeiten hinzugekommen, die es heute jeden erlauben, einen Blog zu führen.

[via GoogleWatchBlog]

Donnerstag, 23. August 2007

Tafiti: Microsoft startet experimentelle Suchmaschine



Microsoft, die Jungs aus Redmond, scheinen das erste große Einsatzgebiet für ihre Flash-Alternative Silverlight gefunden zu haben: Die experimentelle Suchmaschine Tafiti (Suaheli für "erforsche").

Eines muss man Microsoft zugestehen, das Logo von Tafiti sieht irgendwie sehr hübsch aus. Aber damit war's das eigentlich schon. Tafiti ist eigentlich Windows Live, eben mit einer neuen desktopartigen Oberfläche, die aber eher hinderlich als nützlich ist. Zwar kann man die Suchtreffer in einer Zwischenablage speichern und sortieren, im Gegenzug werden aber sowohl der Linksklick, als auch das Scrollen mit dem Mausrad – zumindest bei mir - untersagt. Auch die Baumansicht wollte bei mir nicht richtig funktionieren.

Die ganzen Animationen, Übergänge etc. sind sicherlich gut gemeint und sehen recht cool aus. Aber förderlich sind sie nicht wirklich. Darüber hinaus muss man auch erst die letzte Version von Silverlight installieren, was ich nun aber wieder rückgängig mache.

Aber ansonsten ... recht interessant, dieses Tafiti.

[via searchengineland]

Offiziell: Werbung in YouTube-Videos ist da!

Nach den ersten Testreihen ist's nun soweit: YouTube lässt ausgewählte Partner InVideo Ads in ihre Videos einbinden. Die Anzeigen sind kleine Overlays – knapp 20% der Videogröße - die nach einigen Sekunden im unteren Teil des Videos erscheinen und genauso schnell wieder verschwinden sollen.

Ich hab mich zwar jetzt durch etliche Videos von YouTube-Partnern und sog. Premium Content-Produzenten geklickt, konnte bisher aber keine Anzeige ausfindig machen.

Private YouTube-Videos runterladen ... ganz einfach!

Mit der Sicherheit ist das so eine Sache. Eigentlich sollten auf "privat" gestellte Videos bei Google nur geladenen "Gästen" zu einem selbst zugänglich sein. Dass dem nicht so ist, wurde nun mal wieder bewiesen.

Zwar werden die Videos freilich über YouTube blockiert. Aber dennoch liegen auch die privaten Videos ganz öffentlich auf den Cache-Servern herum und können über einen Trick heruntergeladen und dann angeschaut werden – etwa mit dem flv-Player.

Einen Weg gibt’s hier, beim GoogleWatchBlog, und einen weiteren, einfacheren bei Googlified.

Mittwoch, 22. August 2007

Sky: Google Earth - Jetzt auch mit Sternen, Galaxien .


Momentan wird im Google Press Center die Presseerklärung "Introducing Sky in Google Earth*" angezeigt. Leider jedoch ist die eigentlich Nachricht down bzw. nicht mehr zu erreichen. Die Jungs von Yahoo! Finance haben die Nachricht allerdings schon übernommen.

Wie zu lesen ist, kann man mit Google Earth nun auch den Weltraum erkunden und insgesamt 100 Millionen Sterne und 200 Millionen Galaxien betrachten. Hierzu muss man einfach aus dem Drop-Down Menü "Ansicht" in Google Earth "Switch to Sky"auswählen – gesagt und getan – und prompt bekommt man eine wahre Flut an Sternenkonstellationen und Galaxien geboten, in die mal hineinzoomen kann.

Einfach beeindruckend und wunderschön. Damit hat Google nun tatsächlich etwas extrem cooles geschaffen!

Per Klick auf kleine Infosmationsymbole kann man auch Beschreibungen abfragen, die etwa vom "NASA and Space Telescope Science Institute" stammen und das zusehende erklären. Und zusehen gibt’s wirklich viel: Etliche Sterne, Planeten und vor allem bunte Nebel und Galaxien .

Das Feature, genannt Sky, geht auf die Googler in Pittsburgh zurück, welche zur Realisierung mit dem Space Telescope Science Institute (STScI), dem Sloan Digital Sky Survey (SDSS), dem Digital Sky Survey Consortium (DSSC), dem CalTech's Palomar Observatory, dem United Kingdom Astronomy Technology Centre (UK ATC) und einigen weiteren Instituten zusammengearbeitet haben.

Um Sky zu nutzen muss man übrigens die neuste Version von Google Earth herunterladen.

Google News: Nun mit Video-Content!


Schon vor längerer Zeit hatte Google angekündigt, dass man Videomaterial in Google News integrieren wolle. Nun, so schreibt Google, sei dieser Schritt erfolgt.

Jedes mal, wenn man Google News einen kleinen Link mit der Beschriftung "Video" sieht, kann man durch einen kurzen Klick einen YouTube-Player erscheinen lassen, der ein passendes Video zur Meldung abspielt. Das Material hierfür stammt allerdings nicht irgendwo her, sondern wird von CBS, Reuters und einigen weiteren "top news sources" geliefert.

Bisher sind die Video-Features für die USA, das Vereinigte Königreich und Irland verfügbar. Weitere Länder sollen bald folgen.

Damit ist Google der Konkurrenz einen kleinen Schritt voraus und wird sich bei so manchem sicherlich nicht gerade beliebter machen.

Dienstag, 21. August 2007

Laiba: Googles Social-Network


Außer dem Frage/Antwort-Portal Tianya Wenda, so lese ich gerade bei Haochi, hat Google in Zusammenarbeit mit dem bekannten chinesischen Forum Tianya Club auch ein Social-Network gestartet. Dieses nennt sich Laiba (was laut den Chinesen meines Vertrauens "Komm näher" oder "Rück ran" bedeutet).

Wie etwa bei MySpace und Co. kann man auch bei Laiba Profile anlegen, Photos Hochladen, Gruppen gründen und sich mit Freunden austauschen. Auch das Suchen nach Mitgliedern mit gleichen Interessen, einem entsprechenden Alter etc. ist möglich.

Montag, 20. August 2007

Google startet chinesisches Frage/Anwort-Portal!


Google verstärkt seine Bemühungen, in China Fuß zufassen und kooperiert nun mit dem bekannten Forum Tianya Club, an welchem Google China auch eine großzügige Beteiligung halten soll. Im gleichem Atemzug hat man auch den Service Tianya Wenda gestartet, welcher dem russischen Google-Frage/Anwort-Portal Otvety[1] entspricht – und auf den Servern von Google läuft.

Mit Tianya Wenda (Wen Da = Frage Antworte) will Google offensichtlich mit dem chinesischen Yahoo! Answers und Baidu Zhidao konkurrieren, welche recht erfolgreich laufen sollen.

Mir persönlich erscheint es, als habe Google sein Frage/Anwort-Portal mit Otvety auf die Funktionsfähigkeit getestet, um in China anschließend einen makellosen Start hinlegen zu können. Ob es Google China mit seinem neuen Portal aber tatsächlich schafft, gegen die einheimischen Größen zu bestehen, muss sich noch zeigen.

[via Googlified]

GDrive: Fertig aber auf Eis gelegt?

Warten wir nach all den Hinweisen und Bestätigungen tatsächlich umsonst auf GDrive, Googles Online-Festplatte? Zufolge einer Entdeckung von Philipp und eines Kommentators schon.

In einem Song eines (angeblichen) Google-Mitarbeiters auf YouTube, wird kurz das bekannte GDrive-Logo - ein Schnabeltier - angezeigt, während der Text "I’ve been ready to launch my product since 2002 ... At least round here 5 years ain’t so long overdue." eingesungen und angezeigt wird.

Ob bei diese Zeile tatsächlich GDrive angesprechen, das ist freilich fraglich.

Aber dass die Online-Festplatte tatsächlich seit 2002 fertig gestellt und eigentlich startbereit ist, ist durchaus realistisch und vorstellbar. Wahrscheinlich wurde GDrive zugunsten von anderen, innovativeren Produkten auf Eis gelegt – was natürlich auch bedeuteten, dass man den fertigen Service irgendwann wieder aus der Kramkiste holt.

Das betreffende Video ist übrigens nicht mehr zu sehen, da es vom Urheber aus "Private" gesetzt wurde.

Sonntag, 19. August 2007

American Airlines verklagt Google

Wieder wurde eine Klage gegen Google eingereicht. Diesmal von der Fluggesellschaft American Airlines. Die bekannte US-Fluglinie sieht durch Googles AdWords-Anzeigensystem die eigenen Rechte verletzt, da in diesem – auch von Konkurrenten – die KeyWords "American" und "Airline" (bzw. auch "Airlines") genutzt werden können, um eine Anzeige aufzugeben.

Problematisch ist hierbei, dass "American Airlines" als zusammenhängendes KeyWord von Google freilich untersagt worden ist. Wortkombinationen wie beispielsweise "American Hero Canadian Airline" oder auch "American Car Transportation Airline" sind natürlich weiterhin möglich, was von der Fluggesellschaft dennoch als Markenrechtsverletzung gedeutet wird. Auch "AA.com" soll angeblich als Keyword für AdWords freigegeben sein.

American Airlines fordert daher von Google, derartige Praktiken zu unterlassen und Schadensersatz in unbekannter Höhe zu erstatten.

[via heise.de]